Eduart

eduart
Eduart
von Angeliki Antoniou

Coproduktion, Deutschland/Griechenland 2006
105 min, 35 mm color
Kamera: Jürgen Jürges
mit Eshref Durmishi, Andrè Hennicke

Der 22 jährige Albaner Eduart begeht im Homosexuellenmilieu Athens einen Raubmord, wird in seine Heimat abgeschoben und kommt hier wegen eines früher begangenen Diebstahls ins Gefängnis. Hier erwarten ihn zum Teil unmenschliche Zustände - doch durch die Auseinandersetzungen mit den anderen Gefangenen und vor allem mit dem Deutschen Christof wandelt Eduart sich grundlegend. Für seinen begangenen Mord stellt er sich, nachdem er aus dem Gefängnis entkommen konnte, der griechischen Polizei.

47. Thessaloniki International Film Festival, State Awards, 2006
- 1. Preis für den Besten Spielfilm und acht weitere Kategorien

FIPRESCI Preis

The Greek Union of Film Television Technicians Award

29th Montpellier Int. Med. Film Festival, 2007 - Golden Antigone

Los Angeles Greek Film Festival 2008
- Orpheus Award for Best Feature
- Orpheus Award for Best Direction

The Method Fest Film Festival, Calabasas (California) 2008
- Special Recognition by the Prudential California Realty Award for
Best Ensemble Cast

WorldFest-Houston International Film Festival 2008 - Silver Remi Award

London Greek Film Festival 2008 - Best Fiction Feature Film

In der Vorauswahl für den Europäischen Filmpreis

Greece’s submission for an Oscar Nomination for Best Foreign Film 2008

Einladungen zu 34 weiteren nationalen und internationalen Festivals