Gesches Gift

Gesches Gift
von Walburg von Waldenfels

Deutschland 1996
90 min, 35 mm color
Kamera: Krzysztof Ptak
Buch: Christian Frosch
mit Geno Lechner, Sylvester Groth, Margit Carstensen, Stefan Kurth, Antje Westermann

Ein historischer Thriller über Gesche Gottfried, die um 1820 in Bremen 15 Menschen vergiftete. Über ihre Motive konnte nur unzureichend Auskunft gegeben werden. Sie wurde 1831 vor den Augen von 35000 Bremer Bürgern auf dem Domhof enthauptet. Der Film versucht dieses Geschehen in spannender, nahezu thrillerhafter Form aufzuarbeiten.

Festival Mar del Plata, Argentinien - Preis für Geno Lechner für die beste Darstellerin
Festival Troia, Portugal - Best First Film
Max Ophüls Filmfestival Saarbrücken 1998 - Regienachwuchspreis
Internationales Filmfestival Alexandria - Lobende Erwähnung

Weltpremiere Fimfestival Montreal 1997, UCLA Los Angeles
German Film in the Museum of Modern Art - New York
“Noir in” Film Festival Rom
Museum of Fine Arts (Boston)
Berlin & Beyond Film Festival in San Francisco
Festival du Premier Film Annonay
Films de Femmes Crèteil
Filmfest Hamburg
Festivals in Quebec, Buenos Aires, Valladolid (Spanien), Cairo, Figuera da Foz (Portugal)