Hundsköpfe

Hundsköpfe
von Karsten Laske

Deutschland 2002
87 min, 35 mm color
Kamera: The Chau Ngo
mit Arnd Klawitter, Esther Esche, Marko Bräutigam, Simon Werner, Axel Prahl, Ursula Werner, Horst Hiemer, Anna Böttcher, Cordelia Wege

Die „Hundsköpfe“ - vier Männer, deren Job es ist, Bauland nach verborgener Munition abzusuchen. Sie führen ihre Sonden über den Boden, graben Minen aus und legen dabei ihre eigene Vergangenheit frei. Als Unfall abgetan, spielt der Tod ihres Freundes und Kameraden Alexander für alle weiterhin eine große Rolle. 14 Jahre haben sie nicht darüber sprechen können. Als Sylvia, Christophs Ehefrau, Einblick in ihre Stasi-Akte nimmt, kommen ihr Zweifel an der Version des Unfalls am Grenzfluss Elbe, und sie beginnt Nachforschungen über den Tod ihrer damaligen grossen Liebe anzustellen. Diese Nachforschungen rücken die vier Männer und insbesondere ihren Mann Christoph in ein zweifelhaftes Licht...

Wettbewerb des FilmKunstFestes Schwerin 2002 - Findlingspreis

Filmfestival Cottbus
Filmfestival Braunschweig
International Filmfestival Delhi