Millionen

Millionen
von Fabian Moehrke

in Co-Produktion mit BuntFilm

"Spielen Sie Lotto? Wenn ja, warum? Was versprechen Sie sich davon? Wüssten Sie, was Sie mit elf Millionen Euro machen würden? Würden Sie den Gewinn annehmen? Wem würden Sie davon erzählen, und wem nicht?  Würden Sie teilen?
Wenn ja, mit wem und wieviel?  Warum genau so viel und nicht mehr? Wie würden Sie ihren Freunden, Nachbarn, Kollegen ihr neues Auto erklären, oder warum Sie schon wieder in den Urlaub fliegen? Von welchem Geld denn? Würden Sie ihren Job kündigen, in eine Gegend ziehen, in der Sie niemand kennt? Wie würden Sie auf Ihr bisheriges Leben blicken? Mit Wehmut, mit Stolz, mit Hohn? Würden Sie jemandem gratulieren, der 22 Millionen Euro im Lotto gewonnen hat? 

Torsten, Ende Dreißig hat sich nichts versprochen von seinem Lottoabonnement. Er hat es geschenkt bekommen von seinen lottobegeisterten Kollegen. Der guten Stimmung willen, spielt er das Spiel mit. Was er mit einem Millionengewinn anfangen soll, muss er sich schließlich fragen, als ausgerechnet sein Los den Jackpot knackt. Und er muss feststellen, dass er der einzige ist, der auf diese Frage keine Antwort hat.  Seine Frau Susanne weiß, was sie mit dem neuen Reichtum anfangen soll. Auch sei Sohn Lutz plant schon für die Zukunft... Die Druckwelle dieser Lottobombe reißt Torstens geordnete Welt in Stücke und lässt ihn mit der Frage zurück, wer er eigentlich ist."

Premiere Hofer Filmtage 2013